29. April 2018

*DIY Tutorial Day 4*

via GIPHY



"Aloha" ich begrüße euch zum 4. DIY Tutorial Day auf meinem Blog. Habt ihr euch schon mal gefragt was "Aloha" eigentlich bedeutet? Es ist mehr als nur eine Begrüßung oder eine Verabschiedung. Wortwörtlich heißt es "die Präsenz des Atems" oder "Atem/Atemzug des Lebens". Man könnte auch sagen: "Hauche deinem Gegenüber den Atem des Lebens ein". Es wird eher ausgehaucht, als direkt ausgesprochen. Der hawaiianische Aloha Spirit fasziniert mich schon sehr lange, er steht für eine besondere Lebensweise. Sein eigenes Wesen lieben lernen & diese Liebe auf die Menschen in seiner Umgebung zu übertragen - sich gegenseitig mit viel Liebe & Respekt zu behandeln. Der gelebte Aloha Spirit erschafft positive Gedanken & Gefühle bis ins Universum hinaus...Natürlich spielen auch mythische Symbole wie Tiki-Statuen in der Kultur eine wichtige Rolle. Meistens sind diese handgeschnitzten Figuren aus Holz oder Stein und haben eine lange Tradition im Leben der Bewohner. In der polynesischen Mythologie repräsentiert der Tiki den ersten Menschen auf der Erde. Bereits seit 1000 Jahren werden Götter als Tiki-Figuren dargestellt, sie sollen die Bevölkerung vor Schaden bewahren oder für eine reiche Ernte sorgen ect. Die wichtigsten Hauptgötter sind:
  • Ku der Kriegsgott
  • Lono der Gott der Landwirtschaft und des Friedens
  • Kane der Gott der Schöpfung, des Sonnenlichts, der Wälder und des Trinkwassers
  • Kanaloa – der Gott des Meeres
Es wird sehr bunt beim heutigen Do-it-Yourself-Tutorial, ein sommerlicher Tiki-Türkranz mit tropischen Schmetterlingen - Handmade Gute-Laune-Deko. Für ein bisschen Südseefeeling im heimischen Inselparadies. Alles was man dafür benötigt, sieht man auf dem folgenden Bild & gleich darunter ist die Materialliste aufgeführt.
1. Schritt Zuerst wird das Juteband um den Kranz gelegt & dann vorsichtig das Kreppband umwickelt. Dieses satte Sonnengelb zaubert doch gleich ein Lächeln ins Gesicht. Auf der Rückseite werden die Bandenden zusammen geknotet & in die Verzweigungen gedrückt.
2. Schritt Dies ist der aufwendigste Teil, man sollte sich schon genug Zeit nehmen für den Linoltiki...er wird später im Mittelpunkt sein. Warum habe ich Linoleum gewählt? Ich möchte einen Tiki kreieren, der wie geschnitzt aussieht. Eine Holzschnitzerei ist zu aufwendig & vom Gewicht auch zu schwer für den Kranz. Außerdem lässt sich das flexible "Künstler-Linoleum" (Efco Linolplatte DIN A4/ 3,2 mm Stärke bekommt man hier) wunderar in Form gestalten & auch die braune Farbe ist mehr als passend. Linoleum besteht überwiegend aus Naturharzen/Sojaöl (früher Leinöl), Kork- oder Holzmehl, das Trägermaterial ist Jutegewebe (früher Segeltuch). 
Meine Tikifigur zeichne ich mit einem hellen Stift freihand auf das Linoleum, man findet aber auch im Internet zahlreiche Bildvorlagen. Kommen wir zum Linolschnitt, hier wende ich den Weißschnitt-oder Konturschnitt an. Die aufgemalten Konturen werden mit verschiedenen Hohleisen des Linolwerkzeugs heraus geschnitten (Linol-und Holzschnitt-Werkzeug Set bekommt man hier). Wenn man möchte kann man sich zum Beispiel hawaiianische Musik anhören & sich durch die exotischen Klänge ein bisschen nach Hawaii träumen. Aber stets die Konzentration nicht verlieren!

3.Schritt Jetzt findet auch der Bastelfilz als schmückende Blumenkrone seine Verwendung. Aus dem rosa Filz fertige ich zwei Hibiskusblüten & aus dem gelben Filz passende Blütendolche an. Diese werden nun aufgeklebt, hier sind wie immer der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
4. Schritt Mit Hilfe des dünnen Basteldrahtes befestigen wir den Tiki durch zwei kleine Löcher mittig am Kranz. Zum Schluss flattern noch die farbenfrohen Deko-Schmetterlinge in Blau/Grüntönen (mit praktischen Klammern) an ihren Platz. Erinnert dieses hübsche Blau nicht an den Pazifischen Ozean? 

Noch kurz möchte ich ein paar Zeilen zum Thema Nachhaltigkeit tippen, da mich dies sehr beschäftigt. Natürlich ist basteln oft nicht nachhaltig, man möchte ja etwas kreativ neues erschaffen. Aber bei meinem Kränzchen handelt es sich um einen Vier-Jahreszeiten-Kranz d.h. ich schmücke ihn den Anlässen entsprechend & kaufe keinen neuen Kranz! Die benutzten Dekorationen wandern in eine große Bastelkiste und werden für weitere DIY-Projekte recycelt. Ein kleiner Ansatz, um bewusster mit Bastelmaterialien umzugehen & nicht gleich alles zu entsorgen oder immer neu zu kaufen! So hat man irgendwann ein richtiges Sammelsurium und kann verschiedene Dinge toll kombinieren. Das Linoleum-Set stammt z.B noch aus dem Werkunterricht meiner Schulzeit.

Fertig ist unser hawaiianischer Sommer-Tikikranz für die Tür. Am besten hängt man ihn als Blickfang an eine Zimmertür, hier ist er sicher vor Wind & Wetter. Man sagt der Tiki dient nun als Glücksbringer, er beschützt das eigene Heim & seine Bewohner. Eine Menge Freude beim Nachbasteln & viel Glück - Pōmaika`i

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

☽ Maybe you want to leave a comment. A few lovely words?
Feel free to share this post or my Miss Lelaine Blog. Thank you very much! ☾